bplaced privat und commerziel nutzen?!

Hallo,

darf man bplaced auch commerziel nutzen?

Danke

Herzlich Willkommen bei bplaced.net!
bplaced.net kannst du inoffiziell und offiziell nutzen(also du darfst)

Naja, ich denke die Frage erübrigt sich schon dabei, dass eine Seite schon “kommerziell” ist, wenn Sie “Werbung” eingeblendet hat. Und das haben hier so einige Seiten würde ich mal sagen.

Offiziell ist eine Seite, glaube so meint er/sie das, das eine gescheite Domain vorhanden ist, über eine Firma handelt und wo auch Sachen verkauft werden sollen.

Das geht natürlich. miro freut sich dann auch auf einen kleine Verlinkung im Impressum oder so!

Unabhängig davon ob eine TLD oder welcher Hoster auch immer, soweit ich weiß ist eine Seite kommerziell “sobald” durch den Besitzer “Werbung” eingeblendet wird. Diese muss natürlich auch als solche gekennzeichnet werden.

Und für kommerzielle Geschichten würde ich so oder so Paid-Space bevorzugen da man dort viel mehr Spielraum hat als bei Free-Hostern. Rein “theoretisch” könnte deine Website bei bplaced morgen nicht mehr vorhanden sein und Du hast keinerlei Ansprüche.

:wink:

Dann kann ich ja einfach Werbung von bplaced.net nehmen und Sie ist offiziell!

Ne, also bleiben wir jetzt bei der Sache!

Was meinst Du eigentlich mit „offiziell“ und/oder inoffiziell?

Das verstehe ich nicht so ganz :p

Hinzugefügt von wlfs:
inoffiziell heißt nicht kommuniziell
offiziell heißt kommuniziell

hmmm

ich wollte gerne wissen, ob mand bplaced gewerblich nutzen darf.

klar, da gibt es keine Einschränkungen

@wlfs: meinst du kommerziell ?^^

Offiziell hat nichts mit komerziell oder gewerblich zu tun. Wenn du eine Info-Seite über eine Band machst, ist deiner Page inoffiziell, die Page von der Band über sich selber ist die offizielle Seite.

Eine Seite ist gewerblich, wenn man dadurch Geld verdient. Wenn man Werbung auf der Seite hat, wird die Seite dadurch gewerblich. D.h. man muss ein vollständiges Impressum haben (50.000€ Strafe kann man bekommen, falls es fehlt).

Die Rechtslage im Internet ist eh von Leuten gemacht, die wenig Ahnung haben, daher ist das ein bischen kompliziert und manchmal zweideutig.

[size=85](Dieser Thread stellt keine Rechtsberatung dar.)[/size]

MfG
killerfaultier

Das ist ein Irrtum.
Genaugenommen ist der Irrtum, „gewerblich“ mit „gewerbsmäßig“ gleichzusetzen - letzteres steht im Telemediengesetz und bedeutet sinngemäß „auf Dauer angelegt, nicht nur vorübergehend“.
Ob mit einer Seite „Geld verdient“ wird oder nicht, ist relativ wurscht (allerdings wird in diesem Fall immer eine gewerbsmäßige Nutzung unterstellt).

Daraus folgt: jeder, der eine Seite länger als nur ein paar Tage online hat, muss ein Impressum haben.
Ob das nun der Pudelzuchtverein ohne irgendein Banner auf der page ist, oder Spiegel online.