Hardware testen (Linux)

Hi,
ich hab nen 3 Jahre alten PC und mag den jetzt als Server laufen lassen.
Bevor ich das mache, möchte ich den PC aber auf Hardwarefehler testen, damit die Bude nicht irgendwann mal abbrennt oder ähnliches.
Hab z.Z Linux installiert.
Könnt ihr mir da helfen? Was für Tools muss ich nehmen?

Grüße,
Sebastian

hi,

im Prinzip gibt es da nicht so viel zu testen, zur Zuverlässigkeit lassen sich aber allgemein Angaben machen. Zum Beispiel, was für ein Chipsatz läuft da? Ist das Netzteil halbwegs vertrauenswürdig? Das zB. wäre mein größtes Bedenken. Ansonsten ist der Rest nicht so relevant.

ciao

okay, danke.
kann ich hier die daten mal posten und ihr sagt mir dann eure meinung dazu?

grüße,
sebastian

Nein. :ps:

klar doch. immer her damit, chipsatz ist wohl das wichtigste, dann CPU, dann Grafikkarte (falls nicht onboard) - zum Netzteil lässt sich leider nur schwer etwas sagen - manche halten Jahre, manche geben schon nach wenigen Monaten Betrieb auf…

ciao

Joa mein Enermax ist nach nem halben Jahr abgeraucht :frowning: bei dem Preis erwartet man eigentlich was besseres!

Wenn das ganze in einem ziemlich Staubarmen aufstellort ist, schadet es der Lebensdauer mit Sicherheit nicht, und auch bezüglich Brandgefahr ist es sinnvoll regelmäßig zu reinigen…

hab mal unter der windowspartition die hardwareinfos mit sisoftware sandra ausgeführt:

[code]System
Modell : Gigabyte 945GCMX-S2
Arbeitsgruppe : MSHEIMNETZ
Hostname : sebastian-pc
Benutzer : Sebastian

Prozessor
Modell : Intel® Celeron® D CPU 3.06GHz
Geschwindigkeit : 3GHz
Kerne pro Prozessor : 1 Einheit(en)
Threads pro Kern : 1 Einheit(en)
Interner Datencache : 16kB, Synchron, Write-Thru, 8-weg Satz, 64 Byte Zeilengröße
L2 Onboard Cache : 512kB, ECC, Synchron, ATC, 8-weg Satz, 64 Byte Zeilengröße, 2 Zeilen pro Sektor

System
Mainboard : Gigabyte 945GCMX-S2
System BIOS : Award (Phoenix) F1 03/23/2007
Bus(se) : X-Bus PCI PCIe IMB USB i2c/SMBus
MP Unterstützung : Nein
MP APIC : Ja
Gesamtspeicher : 1GB DIMM DDR2

Chipsatz
Modell : Giga-Byte 82945G Processor to I/O Controller
Front Side Bus Geschwindigkeit : 4x 134MHz (536MHz)
Gesamtspeicher : 1GB DIMM DDR2
Speicherbusgeschwindigkeit : 2x 268MHz (536MHz)

Speichermodul(e)
Speichermodul : Aeneon AET760UD00-30DB97X 1GB DIMM DDR2 PC2-5300U DDR2-666 (5-5-5-15 3-20-5-3)

Grafiksystem
Grafikkarte : NVIDIA GeForce 8500 GT (16 SP 1.7GHz, 512MB DDR2 2x400MHz, PCIe 1.00 x16)

Grafikprozessor
Adapter : NVIDIA GeForce 8500 GT (16SP 2C 918MHz, 511.7MB 2x400MHz)
Adapter : NVIDIA GeForce 8500 GT (16SP 2C 918MHz, 511.7MB 2x400MHz)

Physische Speichergeräte
SAMSUNG HD160JJ (160GB, SATA150, 3.5", 7200rpm, NCQ, 8MB Cache) : 149GB (C:) (M:)
HL-DT-ST DVD-ROM GDR-H30N (ATAPI, DVD±R, CD-R, 198kB Cache) : k.A. (D:)

Logischer Speichergeräte
Festplatte (C:) : 20GB (NTFS) @ SAMSUNG HD160JJ (160GB, SATA150, 3.5", 7200rpm, NCQ, 8MB Cache)
Music (M:) : 100GB (NTFS) @ SAMSUNG HD160JJ (160GB, SATA150, 3.5", 7200rpm, NCQ, 8MB Cache)
CD-ROM/DVD (D:) : k.A. @ HL-DT-ST DVD-ROM GDR-H30N (ATAPI, DVD±R, CD-R, 198kB Cache)

Peripherie
LPC Hub Controller 1 : Giga-Byte 82801GB/GR (ICH7) LPC Interface Controller
LPC Legacy Controller 1 : ITE IT8718F
Audio Gerät : Giga-Byte 82801G (ICH7) High Definition Audio
Serielle Port(s) : 2
Parallel-Port(s) : 1
Laufwerkscontroller : Giga-Byte 82801GB/GR/GH (ICH7) Serial ATA Storage Controller
USB Controller 1 : Giga-Byte 82801G (ICH7) USB Universal Host Controller
USB Controller 2 : Giga-Byte 82801G (ICH7) USB Universal Host Controller
USB Controller 3 : Giga-Byte 82801G (ICH7) USB Universal Host Controller
USB Controller 4 : Giga-Byte 82801G (ICH7) USB Universal Host Controller
USB Controller 5 : Giga-Byte 82801G (ICH7) USB 2.0 Enhanced Host Controller
System SMBus Controller 1 : Intel 801xx/63xx SMBus

Drucker- und Faxgeräte
Drucker : Microsoft XPS Document Writer (600x600, Farbwiedergabe)

Netzwerkdienste
Netzwerkadapter : Realtek RTL8169/8110 Family Gigabit Ethernet NIC - Paketplaner-Miniport (Ethernet, 100Mbps)

Energieverwaltung
Stromnetzstatus : Angeschlossen

Betriebssystem
Windowssystem : Microsoft Windows XP Home 5.01.2600 (Service Pack 3)
Platform Compliance : x86[/code]

Gib mal unter Linux die Ausgabe von lshw an.
Was dann vielleicht noch wichtig wäre, sind die S.M.A.R.T.-Daten der HDDs, die sind ja Verschleißteile und gehen deswegen normalerweise als erstes kaputt.

/shw gibt nichts aus. ? für was ist der befehl denn?

grüße,
sebastian

hi,

LSHW - klein geschrieben.

Die Hardware ist so ganz okay, ich bin mit dem Chipsatz etwas unzufrieden, aber ich unterstelle mal langlebigkeit :wink:

Die Grafikkarte frisst zu viel Strom - sollte das Netzteil aber die Spannung nicht dynamisch ausgeben können, sondern zB. dauerhaft 500W ziehen, wäre das zwar nicht so relevant, aber ich hätte da eher eine uralte billigsdorfer vga-Karte von 1998 angeschlossen.

ciao

Hab ich bei mir drinn :smiley: