(M)eine Fotos und mehr

…die gaenzlich ohne PHP, Java (Script) Flash & Co. daherkommen. Manchmal genuegen auch ein einfacher Texteditor und ein paar Ideen:

http://d7d-impressions.com

Kommentare und Kritik sind immer wieder gern gesehen :slight_smile:

Ich freue mich, bplaced zukuenftig als Hoster meiner Site nutzen zu duerfen. Ein grosses Dankeschoen and miro, das Team und die gesamte Community.

Viele Gruesse, Torsten.

Schöne Fotos dabei. Das hier find ich klasse:

d7d-impressions.com/gallery/dres … ml#picture

Die Seite ist auch ganz nett. Wenn die selbstgemacht ist auch gut gelungen. Ich bin ja gegen Standard-Templates von irgendwelchen Blogs.

Moin,

finds nicht schlecht :smiley:
Besonders geil find ich in der Gallerie “Herbstwind” - echt nen geiles Foto :wink:

MfG
myPages

Schöne Seite…aber hast du das wirklich alles ohne PHP gemacht? Dann will ich das nicht warten müssen…
PHP ist fĂĽr Gallerien meist besser als STRG-C STRG-V :smiley:

Hallo zusammen,

Danke dass es ein bisschen gefaellt. Es ist alles ohne PHP und Aehnlichem entstanden. Dafuer gab bzw. gibt es hauptsaechlich drei Gruende:

[ul]
[li]Damals war PHP noch ein unbekanntes Wesen und auch heute habe ich noch nicht die Zeit gefunden, mich da einzuarbeiten. Momentan beschaeftigt mich Latex zu Genuege :wink:[/li]
[li]Ich moechte die volle Kontrolle ueber die Seiten haben - das ist wohl nur mit plain text moeglich.[/li]
[li]Die komplette Website kann unkompliziert udn ueberall hin migriert werden. Insbesondere die Offlinenutzung (USB-Stick,…) aufgrund der umfangreichen Bildergalerien war ein weiteres Argument fuer HTML+CSS only.[/li][/ul]

Die Wartung ist relativ unkomliziert, da ich mir Seiten schon so strukturiert habe, dass ich sie als Templates nutzen kann. Strg-C und Strg-V ist Tagesgeschaeft, aber ich liefere keine Massen an Bildern, sondern suche sie schon mir und natuerlich auch dem Betrachter zu Liebe vorher gruendlich aus. Xenu LinkCheck prueft die Links auf Gueltigkeit und ein HTML/CSS Validator die korrekte W3C Syntax. Das wars schon.

Gruesse, Torsten.

Du hast doch auch HDR-Fotos da, richtig?

Ich kenn ja Software, mit dem man die erstellt, aber wie macht man sowas? Da muss man doch die Kamera von Tag bis Nacht stehen lassen, damit man exakt das gleiche Bild hat…oder man hat ein Stativ, damit das wenigstens gerade ist. Sag mal bitte, wie du das gemacht hast.

Du kannst HDR-Fotos auch mit verschiedenen Blendenöffnungen/Belichtungszeiten realisieren…
Die werden dann auch zusammengerechnet^^

Möglich wärs wohl, aber Nachts leuchten wohl mehr Lichter als am Tag…

Damn der Mensch kann Photographieren!

?

[size=85]Bin ich zu doof zu. Was soll das heiĂźen?[/size]

Soll sowas wie ein erstaunter Ausruf sein…
„Verdammt der Mann kan gut Photographieren!!!“ :whata:

[size=85]Man hätte es auch lesen können: “Dann kann der Mensch photographieren”. Das könnte man so deuten, als hätte ich einfach nachts zum fotographieren rausgehen sollen. Daher die Nachfrage[/size]

[quote=“janbender”]Du hast doch auch HDR-Fotos da, richtig?
[/quote]

Fast richtig, DRI :wink:

[quote]
Ich kenn ja Software, mit dem man die erstellt, aber wie macht man sowas? Da muss man doch die Kamera von Tag bis Nacht stehen lassen, damit man exakt das gleiche Bild hat…oder man hat ein Stativ, damit das wenigstens gerade ist. Sag mal bitte, wie du das gemacht hast.[/quote]

DRI (Dynamic Range Increase) Bilder entstehen, indem man Bilder mit unterschiedlichen Belichtungszeiten anfertigt. So erfasst man einerseits die Tiefen (lange Verschlusszeit), aber vermeidet auch ausgefressene Lichter (mit Hilfe von kurzen Belichtungszeiten). Digitale Spiegelreflexkameras haben eine Belichtungsreihenfunktion, doch ist diese meist vom Belichtungsumfang nicht ausreichend. Ich loese daher meistens manuell mittels Fernausloeser aus und schaue auf die Uhr bzw. zaehle mit. Die erforderlichen Rohdaten fuer ein DRI erhaelt man somit innerhalb von 5 Minuten (+/-)

Viele Gruesse, Torsten.

5 Minuten fĂĽr EIN Foto??? o.0

Da fertige ich lieber Standard-Fotos an. Außerdem ist meine Kamera glaub ich nicht bereit, so lange zu belichten, auch wenn ich das über Manuell mache. Ist halt keine Spiegelreflex, aber für mich völlig ausreichend.

du kannst auch in 4 Sekunden ein HDR-Foto machen, einfach mit verschiedenen Blendenöffnungen/Belichtungszeiten fotografieren…

zB: -1/0/+1 oder -2/0/+2 … wenn du mehr Zeit hast kannst du auch von -5 bis +5 alle machen… Adobe Photoshop rechnet die Bilder auch noch zusammen, wenn sie um 2cm verschoben sind… alles kein Problem mehr^^

Belassen wir es dabei: Ich mache weiter normale Tag-Fotos.

Wenn ich einmal am Tag und einmal in der Nacht an einen Ort gehe, wird ich weder ein Bild hinbekommen, was nur um zwei cm verschoben ist, noch eins, dass genauso gerade ist wie das andere.

[quote=„janbender“]5 Minuten für EIN Foto??? o.0
[/quote]

Manchmal auch mehr, meistens weniger: das hier war in nur 1/60s „im Kasten“:
http://www.d7d-impressions.com/gallery/sanfrancisco/2kMiles/day4/us/sanfran_044.html

Allerdings musste ich hier aus einer RAW-Datei 5 Bilder mit unterschiedlichen Belichtungen extrahieren, um diesen Dynamikumfang zu erhalten. Die Zeit, welche ein Photo erlangt, verbringt man mehr und mehr hinterher waehrend der Nachbearbeitung. :wink:

Gruesse, Torsten.

das ist obercoole heutige jugendsprache, alter man!! :p :smiley:

:unamused:

super photos messua! respekt! :smiley: