Mit Satellitenschüssel DVB-C oder DVB-T-Receiver speisen

Hi,
folgende Situation:
wir haben eine Satellitenschüssel und einen Sat-Receiver, klappt alles wunderbar.
Haben uns aber einen neuen Fernseher gegönnt und haben (eher als “zuckerli”) festgestellt, dass der integrierte DVB-C und DVB-T-Receiver hat.

Jetzt frage ich mich, ob es irgendeine Möglichkeit gibt, von unserem Sat-Anschluss aus, einen solchen Receiver zu speisen, da dann der “externe” Receiver überflüssig wäre.

also praktisch von

satellittech.ch/images/Koaxialkabel%202.jpg

auf

aka.fotovista.com/dev/4/1/450100 … 010014.jpg

Gibts da iwie Adapter, Konverter, funktioniert das überhaupt…?

Danke im Voraus,

emil

Elektrisch kannst du die beiden Kabel schon verbinden, wäre aber völliger Blödsinn.

Das Koaxialkabel von der Satellitenantenne geht an den LNB und der empfängt nun
mal Satellitensignale (DVB-S) und keine DVB-T- oder DVB-C-Signale.
Würde also nie funktionieren, weil das völlig verschiedene Signale sind.

Abhängig davon, ob du im DVB-T-Sendegebiet wohnst, könntest du an den
Fernseher eine Zimmer-/Außenantenne anschließen, dann bräuchtest du keinen
zusätzlichen Receiver. Bei DVB-T ist die Programmauswahl jedoch deutlich
eingeschränkter und die Qualität schlechter als bei Satellit.

hi,
ich bin mir all der nachteile von dvb-t bewusst, und in meinem kaff krieg ich mit ner zimmer-antenne nix rein. und hat nich rtl sogar neulich erst aufgehört auszustrahlen?
wie auch immer, dass ich die kabel nicht einfach “zusammenlöten” kann war mir schon klar, nur wer weiß, vielleicht hätte es ja i-eine zauber-magic-wunder-box von siemens oder weiß der geier was gegeben, die das signal konvertiert - so würde alle vorteile von dvb-s haben (kanäle, qualität, etc) und gleichzeitig den dvb-t oder dvb-c receiver nutzen können…

hi,

nein RTL hat in dem sinne m.E. nicht “aufgehört”, du empfängst an einigen orten einfach kein DVB-T, also nicht das volle programm.

In Berlin z.B. hat fast jeder (habs zur WM Zeit gesehen) DVB-T gehabt,
da auch privat Sender, wie z.B. RTL.

Hier in Kassel wiederum beispielsweise gibts per DVB-T nur öffentlich rechtliche,
was mich persönlich auch sehr ärgert, da ich am Notebook mal schnell ne DVB-T antenne anschließen könnte, ne Satellitenschüssel hab ich wiederum nicht mal so dabei…

dvb-t-portal.de/Regionen/ dort kannst du testen was in deiner region gesendet wird.

ich würde aber bei einem festen anschluss zuhause stark DVB-S also satellit empfehlen.

Bei einem modernen Fernseher (du sagtest er sei neu?) solltet du sogar HDMI anschließen können, d.h. HD Fernsehn wäre per Satellit problemlos möglich,
ARD/ZDF senden z.B. in HD und andere Sender hat es auch noch, die sind jedoch kostenpflichtig, z.B. HD+ oder Sky HD

Für unterwegs ist DVB-T nicht schlecht, in deinem Fall rate ich mal davon ab :wink:

gruss

naja, es geht ja nur darum, dass ich den externen sat-receiver nicht brauche, sondern den integrierten nutzen kann.
bei mir (ich wohn in nem kaff und auch noch im tal) ist über ne antenne nicht viel zu machen, aber über die satellitenschüssel haut alles wunderbar hin (eben im moment mit dem externen sat-receiver). ich persönlich wäre auch damit zufrieden, aber mein dad würde gerne den internen receiver rumhaben, er hasst es wenn “lauter so kästen rumstehn und man 20 fernbedienungen braucht” :smiley:

da also mit einer antenne nicht viel anzufangen ist kam bei mir die idee, das signal über die schüssel zu nehmen, und den integrierten dvb-c / dvb-t receiver zu nutzen…

Da kann man nur empfehlen, dass dein Dad mit einem “Kasten” mehr lebt :wink:

wird wohl nich viel anderes übrig bleiben, aber fragen kamma ja mal :stuck_out_tongue: