Szenefotograf.tk

Hallo liebe bplaced-Gemeinde.

Heute möchte ich euch meine Homepage vorstellen:
Erreichbar ist sie unter http://www.szenefotograf.tk oder auch http://www.szenefotograf.bplaced.net.

Es dreht sich dort alles um mein Hobby, die Fotografie.

Das Design ist bewusst schlicht gehalten, deswegen sind auch nur
2 Farben im Fokus, denn im Vordergrund sollen ja die Bilder,
in der Rubrik “Fotogalerien”, stehen.

Links befindet sich ein Zufallsbild, welches bei einem Klick in eine
andere Rubrik natürlich wechselt und auch anklickbar ist.

Ich würde mich natürlich über Meinungen und Verbesserungsvorschläge
sehr freuen :slight_smile: .

Liebe Grüße Basti

Findet ihr die Seite alle so toll oder hat keiner ein paar Verbesserungsvorschläge (oder Meinungen über die Page)?
Wäre sehr dankbar :hail: .

Liebe Grüße Basti

Die Farbwahl ist Geschmacksache, mir persönlich gefällt es weniger, ich mags lieber Schwarz auf Weiss (oder unmgekehrt) , ist aber eigentlich egal (Anderen gefällts vielleicht).
Wie so oft, wenn Fotobegeisterte ihre Werke ins Internet stellen, vergessen sie einfach, dass nicht überall 16000 Breitband Anschluss vorhanden ist (obwohl die Telekom sogar DSL Light als Breitbandanschluss in ihrer Statistik wertet, ist die Bundesweite Deckung aktuell nichtmal auf 70%, funktionierende DSL 16000 deutlich unter 50%), dazu kommt auch noch, dass bplaced die Bandbreite auf 2mbit pro Account limitiert (nicht garantiert, wenn viele Nutzer gleichzeitig auf Seiten eines Servers zugreifen, kanns auch weniger sein), 2MBIt, die sich im Bedarfsfalldann auch noch Besucher teilen müssen, wenn du mehr als einen Besucher zur gleichen Zeit auf der Seite hast. Da machts dann schon einen Unterschied, ob deine Indexseite 400kb oder 200kb gross ist, besonders wenn man es den Bildern nicht ansieht, ob sie nun mit 100% (sozusagen unkomprimiert) Jpg Qualität oder 75% eingestellt werden. Bei den “grossen” Bildern ein ähnliches Bild, wobei da der Kompressionsgewinn teilweise bei 70% liegt. Ich habs bei einigen ausprobiert … dabei war dann auch schnell sichtbar, dass mit ein bisschen, geringer, Nacharbeit in einigen Bildern sichtbar mehr Potential steckte … ein bisschen entrauschen, ein bisschen nachschärfen und das Bild sah mit 140kb besser aus als die Vorlage mit 400kb. Das ist dann schon der nächste Kritikpunkt. Du benutzt eine gute Kamera und verschenkst eine Menge Potential, weil du entweder falsch oder gar keine Bildnachbearbeitung machst. Ich hab mir dann auch noch die EXIF einiger Bilder angesehen (da wo sie vorhanden waren), auch da wieder, verschenktes Potential! 200ASA und Bewegungsunschärfen bei 1/15sek Belichtungszeiten und das bei einer Kamera die, wenn man sich ein bisschen Kenntnisse bei der Nachbearbeitung aneignet (mit den RAWs als Basis), locker 800ASA ermöglicht, dementsprechend gäbs dann weniger Bewegungsunschärfen und Verwackler (der Stabi deines Kitobjektivs ist auch keine Garantie dafür, dass du 1/15sek absolut ruhig hälst). Aber über die Bildqualität muss man sich nicht gross auseinandersetzen, da gibts auch unterschiedliche Ansprüche, was aber wirklich nervt ist die unnötige Grösse der Dateien!
Ich habe (online) teilweise Bilder im Format 1600*1200px, deren Dateigrösse immer noch deutlich kleiner ist, als die deiner 747×560px Briefmarken. Einige deiner Winterbilder lassen sich locker von über 400kb auf unter 150kb komprimieren ohne dass man es bei der Bildgrösse als Qualitätsverlust bemerken würde!
Rechne einfach mal hoch, wieviel unnötigen Traffic du bei 1000 Bildabrufen/Tag hast (400MB anstatt 150MB), ganz davon abgesehen, dass du deutlich mehr als doppelt soviel Bilder (selbst wenn sie grössser wären) auf deinem Webspace unterbringen könntest.

Warum immer dieses hochschwulstige Gebläh. Ein Helmut Newton, Walter E. Lautenbacher oder Arnold Newman wird dem Anspruch vielleicht gerecht, auf dem Niveau auf dem du Portraits machst … ne, ich führ das jetzt mal nicht weiter aus.
Schreib hin, dass du gerne Menschen fotografierst, und dann entwickel auch die entsprechende Kompetenz, dass man deinen Bildern das auch ansieht, dass das “dein Ding” ist. Dazu gehört deutlich mehr, als nur mit der Kamera in Richtung der Leute zu schiessen! (z.B. auch: was kann meine Kamera und wie hol ichs raus!)

Ich mach durchaus mit Photoshop Nachbearbeitung, also bitte nicht urteilen, wovon man nichts weiss.

Und ich bin auch noch im herumprobieren meiner Einstellungen, dennoch hab ich früher keine Spiegereflex-CAM genutzt, was man bei der Beschreibung der ersten Galerien sieht.

Und zum Thema Verwackler: Bands stehen nunmal nicht still… da kann das nunmal passieren. Und oft ist das auf keinen Fall zu sehen. Bzw. „such“ ich da noch die perfekte Einstellung.

Und im RAW-Format fotografiere ich nicht, da ich wie gesagt Partyfotograf bin und da ca. 100-200 Bilder pro Abend mache, da zählt leider die Geschwindigkeit (die Leute wollen schnell ein Bild, und weiter). Deswegen belasse ich es bei JPG…

Und wenn du gesehen hast, hat mein Kit-Objektiv überhaupt keinen Stabi… Also weiss ich nicht, was der Kommentar dazu soll !coffee .

Und ich habe sowohl auch Ahnung vom Fotografieren und „halte die Kamera nicht nur hin“ und lass sie machen!
Grad die Bandbilder und Veranstaltungsbilder sind Live-Aufnahmen und keine Shootings!
Somit hab ich diese auch nicht zu 100% perfekt bearbeitet, das ist mir schon bewusst, dennoch arbeite ich dran und werd das bei den nächsten machen.

Anstatt nur zu kritisieren könntest du ja eher mal Vorschläge zur Verbesserung geben, zum Beispiel was du eingestellt hast, damit die Bilder „noch besser werden“.
Oder damit die Bilder kleiner werden, aber ich nicht die Quali runterstellen muss.

Und ehrlich gesagt wollte ich Verbesserungsvorschläge für die Homepage, nicht rumgemecker an den Bildern, wie scheisse die doch sind… jeder hat da zum Glück eine andre Meinung dazu.

Liebe Grüße Basti…

Also bei einer solchen Reaktion spar ich mir meine Meinung lieber…

Dann spar sie dir halt, aber ich lasse mich nunmal nicht als völligen Anfänger oder Trottel hinstellen.

Dennoch hättest du dir mit dem Kommentar auch deinen Post sparen können (Thema: Spamm).

Ich habe durchaus Ahnung von dem was ich mache, nur habe ich in der Vergangenheit noch (zu) wenig auf die Qualität etc. geachtet (eben beim Fotografieren von Bands, also nicht bei Shootings), dies ändert sich aber und gerade diese wird bei mir nur noch im Vordergrund stehen.
Bzw. warst du ja nicht mal dort, um die Lichtverhältnisse zu sehen, diese waren nicht wirklich optimal.

Aber jedem das seine!

Moment, es hat absolut niemand hier versucht, dich in irgendeiner Art und Weise als Trottel oder absoluter Anfänger darzustellen - es wurde hier lediglich Kritik geäußert und entsprechende Verbesserungsvorschläge wurden ebenfalls mitgepostet. Bei snafu’s Post ging es primär um die Bildqualität und die damit verknüpfte Dateigröße - er nannte aus seiner Erfahrung heraus Tipps, wie Du die Bildqualität mindestens beibehalten oder gar verbessern kannst und während dessen sogar die Dateigröße enorm senken kannst. Und du hast natürlich Recht, wir wissen nicht, unter welchen Voraussetzungen du ein Bild geschossen hast und ich habe auch nicht all zu viel Ahnung von diesen Dingen, doch kann mir das als Betrachter doch egal sein, denn für mich muss das Endergebnis stimmen - ob Du das möglichst optimierst, indem du das Bild nachbearbeitest oder die Voraussetzungen dort verbesserst, das ist mir letzendlich egal. Jedenfalls möchte ich nur sagen, dass Du die Kritik seitens snafu nicht persönlich nehmen solltest, immerhin hast Du doch auch danach gefragt und unser snafu hat ganz sicher Ahnung, von dem was er sagt, kein Grund also zu sagen, dass er von dem was er sage, sowieso keine Ahnung habe. :wink2:

Edit: Zur Website möchte ich aber auch noch gerne was sagen :slight_smile:
Und zwar ist der Ansatz meiner Meinung nach schonmal nicht schlecht - der Header wirkt stylish und ist schick, aber der Rest passt m.E. nach nicht wirklich in das Gesamtbild - vielleicht zentrierst Du die Site mal, ich denke das würde besser aussehen. Dann hast Du bei der Navi und dem Inhalt zwei verschiedene Schriftarten gewählt, was nicht stimmig ist. Schau am besten, welches Typo-Bild stimmig wirkt und am besten passt. Was mich noch stört ist die Farbgebung und Elementgestaltung, das gelb-schwarz bzw schwarz-gelb wirkt m.E. etwas altmodisch und das Layout an sich sowie die Navi-Gestaltung beispielsweise wirken etwas eingeengt und altmodisch, vielleicht versuchst Du da etwas anderes. Was mich dann noch stört ist der zweiteilige Aufbau beim Inhalt, das wechselnde Bild links lässt den Rest nicht nur enger wirken, es irritiert mich auch und passt so m.E. nach nicht wirklich rein. Was mir gefällt ist der Aufbau der Seite „Fotogalerien“, das wirkt übersichtlich und schick. Die restlichen Sachen passen mir nicht so Recht, z.B. der Eventkalendar mit dem dicken Rahmen.

Ich habe nicht gesagt, das er nicht recht hat, mit dem was er über die Bildqualität gesagt hat bzw. was man verbessern könnte.
Ich hätte mir aber eher gewünscht, das er ein Beispiel sagt bzw. alle Bilder nennt (natürlich auch via PM), wo er mehr rausgeholt hat/hätte, und es nicht so hinstellt, als wären alle schlecht.

Ich habe nur gesagt, das er nunmal Kommentare lassen kann ala „du machst keine Nachbearbeitung“, „der Stabi deines Kit-Objektivs holt da auch nichts mehr raus“, „fotografieren ist nicht einfach nur Kamera hinhalten“, weil diese Äußerungen einfach nur noch unwahr sind.

[quote=„brauwn“]aber der Rest passt m.E. nach nicht wirklich in das Gesamtbild - vielleicht zentrierst Du die Site mal, ich denke das würde besser aussehen.
[/quote]

Bei meiner Auflösung, für die die Bilder und die Seite optimiert ist (1024x768), ist die Seite zentriert.
Gibt es eine Möglichkeit, die einzelnen div’s für jede Auflösung zu zentrieren (div align=„center“ bzw. in der CSS hat da keinen Erfolg gebracht)?

Ist mir selbst noch nicht aufgefallen, da werde ich nochmal drüber sehen und dies evtl. dann auch berichtigen.

Was wirkt für dich denn nicht altmodisch bzw. soll es ja auch nicht zu farbenreich sein, da ich es sonst zu überladen finde?
Was verstehst du denn unter „eingeengt“?

Das Layout soll im großen und ganzen an eine „Set-Card“ bei einem Fotografen erinnern, deswegen habe ich dieses gewählt.

Das wechselnde Bild links soll aber schonmal als Beispiel der Fotos dienen, deswegen find ich das schon recht passend, da man so schonmal einen „gewissen“ Einblick hat.

[quote=„brauwn“]
z.B. der Eventkalendar mit dem dicken Rahmen.[/quote]

Dies kann ich auch noch berichtigen.

Ich danke dir schonmal für die konstruktive Kritik an der Homepage :slight_smile:.

Liebe Grüße Basti

Zum Thema Schriftart nochmal:
Ich hab grad nochmal in die CSS-Datei geschaut, ich habe überall nur „font-family:arial;“ genutzt, kann also eigentlich nicht sein, dass es zwei verschiedene Schriftarten anzeigt ^^.

Durchaus werde ich mein Layout nochmal überdenken und evtl. das Zufallsbild entfernen bzw. es etwas anders gestalten.

Bei Neuerungen werde ich diese dann hier auch festhalten.

Danke schonmal für deine Meinung brauwn !haue .

Liebe Grüße Basti

ok, 2ter Versuch

ich habe nicht gemeckert, ich habe kritisiert. Das wolltest du doch. Ich habe nicht gesagt dass deine Bilder Scheisse sind (oder ist “haben Potential” so missverständlich?) und, bei genauem lesen, gab ich auch Vorschläge (entrauschen, nachschärfen, komprimieren) wie man Einfluss nehmen kann.

Wenn sich das nicht in den Bildern wiederfindet, pardon me, wie sollte ich dann urteilen?
Zum Thema verwackeln und Kit Objektiv. Anhand der Exif ging ich optimistischerweise davon aus, das du das 18-55 is und nicht das Alte ohne IS hast, ob IS oder nicht lässt sich den Exif nicht entnehmen. Verwackeln kann man durch kürzere Verschlusszeiten verhindern, dazu schrieb ich schon was. Wenn du 200ASA anstatt 800 nimmst, dann führt das nunmal zu Bewegungsunschärfe und verwackeln. Bei 800ASA muss man, besonders bei der Grösse deiner Bilder, noch nichtmal zwingend in RAW arbeiten, das geht (wenn man richtig belichtet hat) auch noch locker in JPG. Nebenbei erwähnt, wenn ich im Theater fotografiere (bei Aufführungen wo es a. mitunter deutlich dunkler zugeht als auf deinen Bildern und b. Blitzverbot herrscht), mache ich im Regelfall 400-500 Bilder, in RAW und das auch mit Kameras die älter und “schlechter” waren (eine 10D ist in jeder Hinsicht schlechter als eine 1000D).

du willst mir jetzt wirklich erzählen, dass es für die Leute einen Unterschied macht ob du 3 JPGs oder 1,5 RAWs pro Sekunde machst?
Ich hatte bisher 10D, 20D, 30D, 1000D, 40D und 5D, erzähl mir also bitte nicht was mit welcher Kamera geht und was nicht.

Dir ist aber schon klar, dass es dafür keine pauschale Antwort gibt :smiley:
ok. ich versuchs mal.
a. 800ASA
b. ein (freeware) Programm wie jpg-illuminator erlaubt bei jpg fast die gleichen Manipulationen wie ein Rawkonverter, ist kleiner und schneller und in seinem Bereich auch besser als das grosse Adobe Monster (einer der Gründe warum er entwickelt wurde)
b. entrauschen … macht natürlich niur Sinn bei grossen Bilder, bei deiner Ausgabegrösse kann man bei entsprechender Kombination aus Schärfen und glätten wahrscheinlich drauf verzichten.
c. Webtauglich komprimieren: so gut wie JEDER Freewarebetrachter (irfanview, faststone, etc, etc) bietet nicht nur die Möglichkeit Bilder zu cropen, geradezurichten und zu verkleinern, sondern beim abspeichern die Option an den Kompressionsgrad einzustellen.

ich habe mir eine ganze Menge deiner Bilder angesehen, ich habe beurteilt was ich gesehen habe. Vielleicht solltest du mal eine Menge meiner Bilder ansehen um zu urteilen, ob ich weiss wovon ich rede (zu deiner Beruhigung, ich hab auch echt beschissen schrottige Bilder dabei) … und vor allen Dingen solltest du genauer lesen und aus Kritik kein Gemecker machen. Der Versuch einen andern auf real existierende Schwächen oder Mängel hinzuweisen kostet mich nämlich ZEIT, daraus dann ein Gemecker und rumgenörgel zu machen, nur weil einem die Kritik nicht gefällt, … nuja, ich sehs mal positiv, ich werd mir die Zeit bei dir künftig sparen.

Ich habe nunmal das ohne IS bei meiner CAM dazu gehabt,aber auch das II, nicht das ganz alte.

[quote=“snafu”]
Wenn du 200ASA anstatt 800 nimmst, dann führt das nunmal zu Bewegungsunschärfe und verwackeln. Bei 800ASA muss man, besonders bei der Grösse deiner Bilder, noch nichtmal zwingend in RAW arbeiten, das geht (wenn man richtig belichtet hat) auch noch locker in JPG. [/quote]

Wenn du von ASA spricht, geht ich davon aus, du meinst den ISO-Wert?

Ich weiss, da hab ich manchmal Fehler gemacht, ich häts auf ISO 800 lassen sollen und es am PC mit einem Programm nachbearbeiten. Aber daraus hab ich gelernt, anhand des Datums sieht man ja, das die Bilder meist schon etwas älter sind.

Die Leute schätzen nunmal nicht wirklich Qualität (bei der Partyfotografie, wo ich fotografiere) und mich die ganze Nacht hinzusetzen, die RAW-Bilder (die meist auch länger zum bearbeiten brauchen) zu bearbeiten, hab ich dann auch keinen Elan. Weil ich ja nur einer von vielen Fotografen dort bin und dann kriegst du auch kein positives Feedback von den Leuten, die du fotografierst, die sind glücklich, wenn sie einfach irgendwie auf dem Bild drauf sind. Da mache ich lieber JPG, die schneller gehen, und nicht die aufwendigeren RAWs.

ABER für Shootings und auch ab sofort Live-Auftritte von Bands und bei Veranstaltungen werde ich mich nun auch von der Qualität her bedeutend mehr anstrengen und auch auf Kleinigkeiten achten. Und auch mehr Zeit in die Nachbearbeitung stecken.

Ich redete eigentlich von Verbesserungsvorschlägen für die Homepage, an den Verbesserungen an den Bildern bin ich bereits selbst dran und die sind auch auf jeden Fall schon besser geworden, kann man bei dem Shooting denk ich mal sehen.

Mit der Verkleinerung der Bilder: Ich nutze mein eigenes Uploadscript zum hochladen der Bilder, von daher muss ich da wohl mal die Komprimierung umstellen.
IrfanView etc ist mir schon bekannt, dies nutz ich aber nur, wenn ich die Bilder für die Seite, wo ich fotografiere, kleiner mache und anschließend hochlade.

[quote=“snafu”]
ich habe mir eine ganze Menge deiner Bilder angesehen, ich habe beurteilt was ich gesehen habe. [/quote]

Dann teile mir die Bilder doch mit, die du “verbessern” würdest, damit ich mir diese nochmal genau anschauen kann.

Ich brauch mir deine Arbeiten nicht anschauen, ich habe nie behauptet, dass du keine Ahnung hast, sondern nur, dass du bitte Spekulation (ich nutze keine Nachbearbeitung, habe IS) sein lassen sollst.

Es tut mir natürlich leid, wenn manches etwas “forsch” klingt.

Liebe Grüße Basti

ASA oder ISO, Beides meint das Gleiche (früher gabs das auch noch als DIN)

äh, ja, mach dir nix draus, das gibts auch in anderen fotografischen Genres.

das kann ich auch nachvollziehen, aber Du machst das ja nicht nur wegen der anderen Leute. Ich erinnere dich jetzt nur mal an deinen Anspruch “Meine Ziel ist: die Menschen vor meiner Linse optimal in Szene zu setzen und das perfekte Foto von Ihnen zu schießen.”, also ganz egal wie nah oder fern du diesem Ziel bist, es ist DEIN Ziel, wenn du das erreichen willst, wirst du es kaum dadurch erreichen, dass du dich an den niedrigen Ansprüchen deines aktuellen Klientels orientierst. Gute Bilder macht man weil man a. weiss warum man was macht und b. weil man Übung hat, ne ganze Menge Übung (das man sein Equipment bedienen kann setz ich mal als gegeben voraus).
Bei Bildern auf deiner Website darst du auch nicht vergessen, dass die nicht von nur von Partygängern betrachtet werden, sondern auch von anderen Interessenten und denen ist es egal, ob die Qualität der Bilder den Partygängern gereicht hat, die möchten eine Ahnung dessen sehen, was du unter optimal in Szene setzen und perfekten Bild verstehst. Für die Präsentation auf der Website würd ich mir einfach mehr Zeit nehmen, als für die angeheiterten Partygänger.

Alle, einige würd ich vielleicht auch draussen lassen … aber ausgehend von den Originalen, bei den Postkarten ist der Bearbeitungsspielraum nämlich schon zu eingeschränkt. Wenn ich da den Weissabgleich verschiebe, nachschärfe und mit höherer Kompression abspeichere, bekomme ich Schärfungs und Kompressionsartefakte zu sehen, die bei einer Bearbeitung des Originals nicht auftreten würden.
Wenn ich jetzt Alle sage, heisst das nicht, das sie schlecht sind. Schlechte Bilder bearbeite ich selten, die lösch normalerweise ;-}.
Es wäre ja gar kein grosser Aufwand, das Entrauschen der Original kann man mit entsprechendem Programm (wer fotografieren ernst meint legt sich sowas zu, nicht wegen Anderer, sondern für die eigenen Ansprüche :slight_smile: ) wie Noiseware auch im Batch verarbeiten. Freewareprogramme auf dem Sektor sind eher selten und können keine Batschverarbeitung. Bei einigen Bildern noch den Weissabgleich verschieben (meist in Richtung “kühler”), dann noch ein paar Bilder croppen und zum Abschluss das gesamte Bündel mit Irfanview oder Faststone im Batch verkleinern und komprimieren lassen.

is schon ok, vielleicht kling ich für manch einen auch schärfer, als ich es meine

[size=150]Also zur Seite:[/size]
Ich finde die seite gut, der header ist wie schon gesagt auch genial.
Fande das meiner auch gut gepasst hat aber so ist es auch schön.
Das mit der Navi hast du gut gelöst sieht besser als vorher aus.

So da bin ich wieder :hail: .

Ich habe die Seite nochmal grundlegend geändert, sowohl im Design und im Aufbau.

Genauso habe ich die Bildqualität nochmal nach den Vorschlägen von snafu überarbeitet.

Es wäre nett, wenn snafu mir dazu nochmal seine Meinung sagt (auch gern per PM).

Und brauwn würde ich bitten, auch nochmal was zur Homepage zu sagen.

Alle anderen natürlich auch gern, aber die beiden haben bis jetzt die besten Verbesserungsvorschläge gehabt :hail: .

Liebe Grüße Basti

Das Gelb vorher auf der Seite war zwar nicht gerade schön, hat dem ganzen allerdings etwas lebendiges gegeben, was ja bei einer solchen Seite durchaus wünschenswert ist. Jetzt wirkt die Seite allerdings extrem trist und langweilig. Zudem ist der Bildwechsel der Slideshow viel zu schnell und lenkt zu sehr ab. Ein Bild, das wegweisend für die Seite ist, oder eine geringe Auswahl, wäre da sicher besser.

Zum Glück empfindet das jeder anders und ich weiss nicht, ob nun der Farbwechsel meine Seite “langweilig” macht, nur weil eine andere Farbe gewählt wurde (die neutraler ist, und nicht so sehr hervorsticht wie das gelb). Es zählt ja nach wievor der Inhalt.

Ich habe den Bildwechsel etwas erhöht, diese Zeit reicht meiner Meinung nach nun auch.
Man kann ja auch einfach auf den “Pause-Button” klicken, wenn man es noch länger sehen möchte.
Oder schaut sich das einzelne Bild einfach in der Fotogalerie an, die Bilder vorne sollen ja nur als Wegweiser/Vorschau dienen und begrenzen ja schon eine sehr geringe Auswahl von der Masse an Bildern.

Und die meisten werden wohl eh nicht auf der Startseite verweilen, sondern sich die andren Rubriken anschauen, somit “lenkt” sie ja höchstens die ersten paar Minuten/Sekunden beim Betrachten der Startseite ab und nicht dauerhaft.

Liebe Grüße Basti

Nun drücken wir es anders aus: Ich habe bisher wenige Seiten, die nur mit Schwarz, Weiß und Grau gestaltet waren, gesehen, die in mir nicht die Erinnerung an eine Trauerseite oder ein Beerdigungsinstitut geweckt hätten. Für eine Seite mit Party- bzw. Konzertfotos meiner Meinung nach nicht gerade passend. Wobei ich grundsätzlich nichts gegen schwarz hab, ganz und gar nicht.

Und hey, natürlich hast du recht, es gibt nur grelle Farben und keine Abstufungen selbiger zu weiß bzw. schwarz. :wink:

[quote=„Mohyra“]Nun drücken wir es anders aus: Ich habe bisher wenige Seiten, die nur mit Schwarz, Weiß und Grau gestaltet waren, gesehen, die in mir nicht die Erinnerung an eine Trauerseite oder ein Beerdigungsinstitut geweckt hätten. Für eine Seite mit Party- bzw. Konzertfotos meiner Meinung nach nicht gerade passend. Wobei ich grundsätzlich nichts gegen schwarz hab, ganz und gar nicht.

Und hey, natürlich hast du recht, es gibt nur grelle Farben und keine Abstufungen selbiger zu weiß bzw. schwarz. :wink:[/quote]

Nochmalige Überarbeitung des Designs:
Die Menü-Hintergrundfarbe und die Menü-Schriftfarbe wurde erneut überarbeitet und geändert.
Gesamt-Hintergrundfarbe überarbeitet und geändert.

Bei diesem Design wird es wohl jetzt auch bleiben :hail: .

Meinungen sind immernoch gern gesehen.

Liebe Grüße Basti