Ubuntu 8.04 / T-Kom W-Lan Adapter

Moin,

ich habe heute meinen neuen Rechner erhalten und soweit korrigiert, dass er mit Ubuntu 8.04 und Windows XP läuft. Allerdings habe ich folgendes Problem: Ich krieg den W-Lan Adapter von T-Online unter Ubuntu nicht zum Laufen und komme somit auch von dort aus nicht ins Internet um Aktualisierungen vorzunehmen. Leider ist der Adapter auch ein wenig älter. Aber bevor ihr weiter raten müsst, gebe ich euch mal ein paar mehr Informationen…

Netzwerkadapter

  • T-Sinus 130data (das ist der W-Lan-Schlingel)
  • Realtek RTL8168/8111 PCI-E Gigabit Ethernet NIC

Ansonsten nutze ich eine feste IP zum Router hin und Subnetzmarke, etc. stimmen auch. Unter Ubuntu habe ich Funk-Verbindung als Netzwerktyp ausgewählt. Muss sonst noch irgendwo etwas hin (Modem? Obwohl das ja eigentlich der Router regeln sollte)?

Leider bin ich auch ein absoluter Anfänger mit Linux und habe somit auch wenig Ahnung von Diagnose-Befehlen. Wenn ihr dadurch mehr erfahrt, bin ich gerne bereit, diese mal auszuführen und die Resultate hier vorzustellen. Weitere Informationen etc. gibs natürlich auch auf Anfrage :wink: (falls das irgendwie wichtig sein sollte) - unter XP funktioniert, was I-Net angeht bisher alles ohne Probleme…

MfG
myPages

Was geht denn, was denn nicht??? mach mal einen Screen von den “Netzwerkeinstellungen”

Moment, liefere ich gleich nach …

Noch eine kurze Info: Es ist ein USB-Gerät und scheint von Ubuntu momentan auch nicht erkannt zu werden (oder ich bin zu blöd, dass richtige zu finden :slight_smile: … Ich mach mal ein paar Screens …

Screens (von allem, was m.M.n. damit zu tun haben könnte …, falls was fehlt, sagt Bescheid :smiley: )

img129.imageshack.us/img129/8995 … otoet1.png
img396.imageshack.us/img396/9679 … to1je7.png
img381.imageshack.us/img381/796/ … to2ob6.png
img129.imageshack.us/img129/8133 … to3bx0.png
img129.imageshack.us/img129/4996 … to4qy5.png
img124.imageshack.us/img124/1536 … to5xc8.png
img396.imageshack.us/img396/3401 … to6pg5.png
img129.imageshack.us/img129/2043 … to7tr2.png

Anscheinend existiert der Router nicht mal für Ubuntu …

//Noch ein Edit Ein Auszug der Kommandozeile … also auch mir als Laien fällt ein “kleiner” Unterschied zwischen der normalen Netzwerkkarte und dem W-Lan auf …

img170.imageshack.us/img170/447/ … to8ea1.png

Laut ubuntuusers soll das 130 data ab Feisty Fawn auch direkt unterstützt werden… aber irgendetwas mache ich anscheinend falsch …

MfG
myPages

Ok, dröseln wir das mal auf.

Eines muss ich mal vorwegschicken: ich bin auch nicht gerader der Linux-Guru, also alle Angaben bitte ohne Gewähr… :smiley:

Zunächst mal kann man davon ausgehen, dass Ubuntu den WLAN-Adapter erkennt: WLAN0 existiert ja und kann konfiguriert werden.
Der allererste Gedanke meinerseits: T-Com-Router (wie beinahe alle anderen auch) haben von Hause aus WPA als Verschlüsselung eingestellt - das funktioniert afaik nicht (richtig) unter Linux.
Also Router mal mit Kabel an den Rechner hängen und die Verschlüsselung komplett raus.
Natürlich auch bei WLAN0.
Sollte jetzt eine Verbindung möglich sein, schrittweise die Verschlüsselung aktivieren und die Sicherheitsstufe erhöhen (immer bei beiden Geräten, selbstverständlich), “bis es nicht mehr weitergeht”. Dieser Punkt ist dann das Maximum an Sicherheit, was Du mit Ubuntu hinbekommst.

Solltest Du -auch unverschlüsselt- keine Verbindung hinbekommen, melde Dich nochmal hier…

Ach so: sicherheitshalber während der Bastelei am WLAN solltest Du mal eth0 deaktivieren.

Moin,

erstmal danke für deine Anregungen. Ich habe mittlerweile herausgefunden, dass Ubuntu einen Treiber für wlan0 gefunden hat. Der Router bzw. das W-Lan hat eine 64-bit WEP Verschlüsselung. Die Kontaktdaten sind die gleichen wie unter Windows und dementsprechend auf jeden Fall richtig.

Eine unverschlüsselte Verbindung zu erstellen, habe ich auch schon probiert, indem ich beim Router kurzzeitig sämtliche Verschlüsselungen deaktiviert habe - auch kein Erfolg.

MfG
myPages

Ok, dann ganz von vorne.

Wird Deine WLAN-Karte von Ubuntu unterstützt? -> help.ubuntu.com/community/WifiD … sSupported

Hast Du das Gerät (den Adapter) richtig, mit allen Abhängigkeiten istalliert?
-> wiki.ubuntuusers.de/WLAN/Installation

Hast Du alternativ dazu mal den ndiswrapper probiert?
-> wiki.ubuntuusers.de/WLAN/NdisWrapper

Moin,

hier nochmal mehr Infos:

lsusb/lspci -v: img365.imageshack.us/img365/4575 … to9mb8.png

Wenn ich das richtig sehe, dürfte das wohl die Belkin F5D6050 sein, die laut der Ubuntu-Seite automatisch unterstützt werden sollte ab Feisty.

anderer Teil von lspci -v (mit Ethernet Controller)
img295.imageshack.us/img295/2613 … o10kx7.png

sudo ifconfig -a
img247.imageshack.us/img247/1285 … o11qd7.png

Der ndiswrapper weigert sich irgendwie installiert zu werden. (hab testweise ndiswrapper -l im Terminal eingeben und wurde aufgefordert diesen erst zu installieren, obwohl ich den Anweisungen gefolgt bin, passiert damit nichts … außer der Fehlermeldung: Couldn’t mound >>Ubuntu 8.04<< (oder so ähnlich - jedenfalls die CD)

weitere (sinnlose) Informationen

  • Router: T-Kom Teledat Router 730
  • Intel Q6600, Kentsfield, 64-bit

MfG
myPages

P.S.: Thread bei ubuntuusers.de - vllt. ein wenig übersichtlicher, was die Informationen angeht…

IMO ist (zumindest laut ifconfig) der WLAN-Stick richtig konfiguriert…
Was “sagt” den der Router (LOG)?
Abgelehnte Verbindungen? MAC- und/oder IP-Filter? Wird überhaupt ein Verbindungsversuch registriert?

Und was bekommst Du für Meldungen, wenn Du ping mal in der Konsole ausführst?

edit: hab’ gerade noch ein hilfreiches Tool gefunden:
wicd.sourceforge.net/
Vielleicht hilft’s ja…

Moin,

also im Routerlog findet sich kein Verbindungsversuch (bei DHCP, anderes wird eh nicht mitgeloggt).

Im Ubuntu-Terminal führt ein ping auf den Router mit statischer IP-Adresse als auch mit dhcp zu keinen Erfolg. Fehlermeldung: “Destination Host Unreachable” …

MfG
myPages

Hast du dich eig. Verbunden? Bzw. irgendwo Verbindungsziel/Kanal gewählt???

Moin,

genau genommen habe ich folgendes gemacht. Ich habe Ubuntu installiert. Oben rechts bin ich dann auf den Netzwerk-Assistenten gegangen und habe - da kein Netzwerk gefunden wurde - Manuell einrichten gewählt. Nach der Entsperrung habe ich dann das Funknetzwerk ausgewählt und den Roaming-Modus deaktiviert und die Einstellungen für den Internetzugang vorgenommen.

Sollte es irgendwo noch einen Knopf verbinden geben, habe ich den bisher noch nicht gefunden :slight_smile: Ansonsten hat aber auch so etwas wie sudo ifdown wlan0 + sudo ifup wlan0 nichts geändert …

// Nachtrag: Durch die Hilfe der Nutzer von ubuntuusers.de bin ich jetzt draufgestoßen, dass der T-Sinus 130data-Adapter wohl einen Atmel at76c503a-Chipsatz enthält. Durchs googlen bin ich auf Berlios und den Atmel Treiber gestoßen. Aber irgendwie hab ich grad nen Brett vorm Kopf. Welchen von den beiden brauch ich oder ist das relativ egal?

MfG
myPages

Probieren geht über studieren :wink:

Lieber kein Risiko eingehen.

Mit dem hier geht’s: sourceforge.net/project/showfile … _id=262916

ggf. patch für 2.6’er Kernel dazu: atmelwlandriver.sourceforge.net/ … l_reset.gz To install, cd to /usr/src/linux-2.6.x/ and run: gzip -cd your_download_path/patch-atmel_reset.gz | patch -p1