CNAME-Eintrag auf 1&1 für Root Domain bzw. A Record?

Hallo!

Zwar mag ich 1&1 nicht wirklich, trotzdem waren die bei weitestem die billigsten und nun habe ich mir zwei Domains gegönnt.

Jetzt wollte ich einen CNAME Eintrag für die Root-Domain vornehmen, allerdings kann ich das bei 1&1 nur für Subdomains machen. Hab danach gegoogelt und manche meinen, dass es nicht sinnvoll ist einen CNAME Eintrag auf die Root Domain zu legen. Jetzt die erste Frage: Warum und wieso lässt mich das 1&1 nicht machen?

Gut, dann setzte ich eben einen A-Record. Der ist auch schon drinnen, nur kann das ja immer eine Weile dauern, also vielleicht funktioniert das ja sogar schon.
Nur: Wie finde ich die IPv6-Adresse von bplaced raus? WolframAlpha spuckt mir zwar die richtige aus, 1&1 meint aber, dass die invalid sei.

Und noch eine kleine Verständnisfrage am Rande: Die IP-Adresse die mir im bplaced Control Panel angezeigt wird, zeigt auf eine Error 404 Seite, also bin ich da nur im falschen Verzeichnis, oder wissen die Server wohin ich will aufgrund meiner Eintragungen im Panel “Domainverwaltung” auf bplaced? Bzw. wieso kann man da überhaupt etwas eintragen?!

Danke vielmals schon im Voraus und sorry für den langen Text!

LG
Nico

Bei de-Domains kann die Root-Domain nur über A-Record aufgeschalten werden. Die IP für den Server auf dem dein Webspace liegt findest du in deinem bplaced-UCP unter Domaineinstellungen. Nach der Aufschaltung bei 1&1 musst du natürlich noch die Domain in dein UCP eintragen. Weitere Infos gibts hier: eass.bplaced.de/2-Domain

bplaced hat keine IPv6 adressen, also lösche einfach alle AAAA einträge.

Um mal Wikipedia zu zitieren:

Viele, die ihre Domain auch für den E-Mail versand nutzen, haben einen MX record auf ihrer Hauptdomain, die dann auf den Mail-Server zeigt. Wenn deine Hauptdomain bei 1&1 auch für E-Mail verwendet wird, ist es durchaus sinnvoll CNAME nicht zuzulassen.

Es gibt ne reihe tools dafür. Unter Windows kannst du in der Kommandozeile das tool “nslookup” nutzen. Falls das zu kompliziert ist, kannst du natürlich auch online tools nutzen. Eines meiner Favoriten ist das digwebinterface.com. Hier ein Beispiel mit bplaced der verschiedenen Ergebnisse, wenn man oben “ANY” auswählt. Hätte bplaced eine IPv6 Adresse, wäre dort jetzt ein AAAA Eintrag, wie z.B. bei meiner Domain.

Die IP Adresse kannst du natürlich nicht direkt im Browser aufrufen. Da hinter einer IP mehrere Seiten stecken, kann der bplaced webserver natürlich nicht wissen, welche Seite er aufrufen soll, also zeigt er eine 404 Seite an. Der Webserver nutzt immer den benutzten Hostnamen zum identifizieren des Benutzers. Deine Vermutung liegt also richtig :slight_smile: