Forum anklage verhindern

hi

ich habe gehört das ein forenbetreiber für 100000 euro abgemahnt wurde weil einer seiner user eine marke als username genommen hat.

da ich selber ein forum habe wollte ich fragen ob man dazu was ins impressum schreiben muss oder ob man dafür überhaupt noch abgemahnt werden kann.

freue mich auf antworten

bosz4

Ich persönlich würde während der Registration (bevor der Nutzername angegeben wird) einen Hinweis erstellen, dass markenrechtlich Geschützte Namen oder ähnliches nicht verwendet werden dürfen.

Ansonsten denke ich, dass die Firmen nicht sofort verklagen, sondern eher vorher auf den Betreiber zugehen und ihn darüber informieren. (So würde ich es machen) Sofern der Betreiber halt nicht einlenkt (mit was für Mitteln auch immer, z.B. Umbennenen des Users) würde ich dann erst zur Kasse beten…

Is aber keine Rechtsberatung, sondern nur so wie ich es tun würde.

[quote=“Mr.Generation”]Ansonsten denke ich, dass die Firmen nicht sofort verklagen, sondern eher vorher auf den Betreiber zugehen und ihn darüber informieren. (So würde ich es machen)
[…]
Is aber keine Rechtsberatung, sondern nur so wie ich es tun würde.[/quote]

Nun, so würdest Du es machen, aber so machen es keinesfalls die Abmahn-Anwälte. Die meisten (man möchte ja nicht alle über einen Kamm scheren) handeln so:
Suche nach Abmahnmöglichkeiten -> etwas gefunden -> Abmahnen -> Geld kassieren

hi,

mit dem hinweis, sind sich aber gerad die anfänger kiddies oft selber ned bewusst,
was nun geschützt is und was ned.

mit benutzernamen sperren wird auch schwer werden,
da du selber sicher auch nich alle marken kennst :p

ggf. einfach mal usernames kontrollieren und dann halt löschen,
umbennenen und darüber informieren o.ä.

ciao

Das gleiche kann dir durch eingebundene Grafiken passieren (man vergleiche hier die Fälle die das dubiose “Marions Kochbuch” zu Tage gebracht hat)

Oder durch das Kopieren geschützter Texte…

Ganz verhindern kann man das wirklich nur, wenn man entweder nur umsichtige User hat oder erst garkein Forum betreibt. Alternativ würde ich sonst eine Rechtsberatung von jemandem, der Internetrecht-affin ist empfehlen, diese sind aber i. d. R. kostenpflichtig.

steht doch nach wie vor zur diskussion ob betreiber von portalen (foren, uploadseiten, etcetcetc) verantwortlich sind für hochgeladenen usercontent
soweit ich weiß hat’s diesbezügl. noch keine Urteile gegeben auf die man sich berufen kann

also machs wie alle anderen und scheiß drauf
als ob Coca Cola jetzt bplaced zumacht weil ich hier COCA COLA schreibe, warum auch
ich bezweifle, dass man leute verklagen kann weil sich in ihren foren die leute nike und converse nennen - kein ahnung wo du sowas hörst aber mach dich lieber selber schlau

[size=85]P.S.: Coca Cola Coca Cola Coca Cola Coca Cola Coca Cola Coca Cola Coca Cola Coca Cola [/size]

[quote]steht doch nach wie vor zur diskussion ob betreiber von portalen (foren, uploadseiten, etcetcetc) verantwortlich sind für hochgeladenen usercontent
soweit ich weiß hat’s diesbezügl. noch keine Urteile gegeben auf die man sich berufen kann
[/quote]
Schaffst du es nach Verkündung eines solchen Urteils dein Forum grundzusanieren (sofern es gut läuft)? Vorbeugende Maßnahmen sind sehr sinnig, wenngleich man Kosten und Nutzen immer abwägen sollte.

Solche Empfehlungen sind absoluter bullshit. Denn du zahlst ihm ja wohl die mögliche Abmahnung nicht, oder?

[quote]als ob Coca Cola jetzt bplaced zumacht weil ich hier COCA COLA schreibe, warum auch
ich bezweifle, dass man leute verklagen kann weil sich in ihren foren die leute nike und converse nennen - kein ahnung wo du sowas hörst aber mach dich lieber selber schlau
[/quote]
Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen…

Habe vor kurzem eine sinnverwandte Diskussion im Juraforum gehabt, wobei es auch um Usernames ging, halt nicht in einem Forum. Herausgekommen ist, dass der Betreiber wohl nicht so einfach die Schuld auf den User abwälzen kann, außer er macht sich den Inhalt eindeutig nicht zu Eigen, was wiederrum schwer ist. => Grauzone

e-recht24.de/artikel/haftunginhalte/217.html
e-recht24.de/artikel/haftunginhalte/42.html