Sind folgende Redirects sinnvoll?

Na ihr blauen Engel :smiley:

Ich hab gestern ausgemistet und gesehen das einige Links nicht mehr erreichbar sind.
Da hab ich mir dann einfach gedacht das ich einige Redirects manuell in die .htaccess eintrage. Doch nun frage ich mich ob es ĂŒberhaupt sinnvoll ist? Bezogen auf Suchmaschinen und Besucher. Ich möchte vermeiden wenn ein Besucher auf einen Link/Backlink klickt, auf meiner 404 Staus Seite landet.

Bei Redirect 1 hab ich frĂŒher eine Datei umbenannt und möchte das diese noch unter den alten Namen verfĂŒgbar ist.

Bei Redirect 2 sind mehrere Dateien die anfangs einfache HTML Dateien waren und mittlerweile zu PHP Dateien umgebaut wurden.

Bei Redirect 3 ist die Datei nicht mehr ferfĂŒgbar und ich hab mir einfach gedacht diese auf die Startseite (index.php) umzuleiten. Bewertet Google und co dies als doppelten content?

[code]

Redirects (Datei umbenannt)

Redirect 301 /kontakt.php http://www.[DOMAIN].de/kontaktformular.php

Redirects (Von HTML auf PHP umbenannt)

Redirect 301 /dienstleistungen.html http://www.[DOMAIN].de/dienstleistungen.php
Redirect 301 /entwicklungen.html http://www.[DOMAIN].de/applikationen.php
Redirect 301 /impressum.html http://www.[DOMAIN].de/impressum.php
Redirect 301 /kontakt.html http://www.[DOMAIN].de/kontaktformular.php
Redirect 301 /partner.html http://www.[DOMAIN].de/partner.php

Redirects (Dateien nicht mehr verfĂŒgbar)

Redirect 301 /informationen.html http://www.[DOMAIN].de/index.php[/code]

Was sagt ihr dazu? Ist die Vorgehensweise sinnvoll, oder doch reiner quatsch?

Sinnvoll ist #1. Das wird nicht als Duplicate Content bewertet, da Du ja als “Statuscode” 301, sprich “moved permanently” ĂŒbermittelt hast. Siehe auch: suchmaschinenoptimierung.michael 
 itung.html

Über die Antwort freut man sich doch :sunglasses:

Sind die Befehle Àquivalent zueinender?
RedirectPermanent || Redirect 301

[quote=“FoolMoon”]Bei Redirect 1 hab ich frĂŒher eine Datei umbenannt und möchte das diese noch unter den alten Namen verfĂŒgbar ist.

Bei Redirect 2 sind mehrere Dateien die anfangs einfache HTML Dateien waren und mittlerweile zu PHP Dateien umgebaut wurden.[/quote]
Der Einzelfall #1 mag noch vertretbar sein;
die FĂ€lle #2 sind es schon weniger bis gar nicht mehr. Damit hast du nĂ€mlich die Richtlinie Cool URIs don’t change verletzt. Sinnvoller wĂ€re es gewesen, hier einfach dafĂŒr zu sorgen, dass auch die betreffenden Dateien mit der Endung .html per PHP geparst werden.

Absoluter Unfug.

Ich finde einen Verweis auf eine deiner Unterseiten per Suchmaschine, klicke darauf - und werde auf deine Startseite umgeleitet. Dort finde ich nicht das, wonach ich gesucht habe - und bekomme nicht mal einen Hinweis darauf, dass der betreffende Inhalt nicht mehr verfĂŒgbar ist. Stattdessen sehe ich die Inhalte deiner Startseite, kann mir aber absolut nicht erklĂ€ren, was die mit dem zu tun haben sollen, wonach ich explizit gesucht habe.
Als Nutzer „lerne” ich daraus, dass es sich auch bei weiteren Suchergebnissen, die auf deine Seite bzw. Domain verweisen, nicht lohnt, diese ĂŒberhaupt aufzurufen - ich werde ja vermutlich wieder Inhalt prĂ€sentiert bekommen, der mit dem von mir gesuchten wenig bis gar nichts zu tun hat. Immerhin hast du mir bei meiner vorherigen Suche gerade gezeigt, dass deine Site eine von denen ist, die sich derart dumm verhalten.

In einem vernĂŒnftigen 404-Dokument - welches unter der Adresse ausgeliefert wird, die ich angefordert habe, ohne unsinnige „Weiterleitung” irgendwo hin - da könntest du mir noch erklĂ€ren, dass es dir Leid tut, dass der von mir gewĂŒnschte Inhalt nicht mehr verfĂŒgbar ist; und mir ggf. sogar noch ein paar Alternativen verlinken, die mich vielleicht stattdessen interessieren könnten.
Das wĂŒrde fĂŒr mich als Nutzer kein Frustrationserlebnis bedeuten, wie das obige Vorgehen; die Chancen, dass ich deine Seite bei einer anderen Suche noch mal aufrufe, sind wesentlich höher.

Und noch zu der Frage, wie Suchmaschinen darauf reagieren:
Durch die Weiterleitung und anschliessende Auslieferung der Startseite mit dem HTTP Statuscode 200 OK nimmst du dem Bot auch noch die Möglichkeit zu erkennen, dass ĂŒberhaupt ein Fehler vorliegt - einen Statuscode 404 oder 410 bekommt er dadurch ja gar nicht mehr zu sehen. Die Suchmaschinen haben sich zwar Möglichkeiten ĂŒberlegt, diese Unkenntnis ĂŒber den halbwegs korrekten Umgang mit HTTP durch den Seitenbetreiber zu erkennen - aber warum sollte man sich auf so etwas verlassen, statt es gleich vernĂŒnftig zu machen?

(Btw., ich erwĂ€hne 410 neben 404 nicht zufĂ€llig - ĂŒber den Unterschied zwischen den beiden und wann welcher zu benutzen ist, sollte man sich bewusst werden, sofern es nicht schon klar ist.)

Und zur generellen Vorgehensweise sollte man sich auch bei Dokumenten, die jetzt ein neues Ziel haben, ĂŒberlegen, wo man darauf reagieren will.
Bei einer handvoll Adressen mag es noch OK sein, die per mod_rewrite “umzubiegen”. Man sollte sich aber klar machen, dass diese RewriteRules auch bei jedem anderen Request (Bilder, CSS, JS) erst mal abgearbeitet werden mĂŒssen, was leicht unperformant werden kann.
Es ist also oftmals gĂŒnstiger, per ErrorDocument 404 ein Script einzusetzen, welches nur bei nicht gefundenen Inhalten aktiv werden muss. Dieses Script kann sich dann anschauen, welche Adresse angefordert wurde, und dann ggf. eine Umleitung auf die neue Adresse machen; oder bei den wirklich nicht vorhandenen Inhalten ein sinnvolles 404-Antwortdokument ausgeben, siehe oben.