Virtuelle Server zum testen (zu Hause)

Hallo,

ich habe folgende Frage:

Ich möchte mir zum Testen einen virtuellen Webserver (zu Hause) erstellen. (am besten mit Oracle VM VirtualBox)

  • einen server für den Apache une PHP5
  • und einen für MySQL
  • eventuell noch einen für E-Mail

Ich möchte alles gerne auf Linux ebene.
Es ist nur zum Testen und um mich in diesem bereich weiter zu entwickeln.

Jetzt die frage welches OS ist für die einzelnen Server am besten geeignet?
Geht das was ich vorhabe überhaubt oder geht es gar nicht

danke schon mal für eure hilfe

viele liebe Grüße

max

wieso nicht alles auf einer maschine, wenns schon nur zum testen ist?

debian hat sich als server-betriebssystem bewährt, aus stabilitätsgründen.
rhel - und entsprechend auch centos sind, soweit ich weiß für solche aufgaben auch sehr beliebt.

ich persönlich würde von fedora für solche aufgaben abraten, da fedora mehr auf aktualität und neueste systeme statt auf bewährte stabilität setzen.

für einen test bin ich aber der meinung, dass man mit ubuntu und opensuse genauso gut fährt wie mit debian und centos.

ja es soll nur sehr an der realität sein wie ich es auch in “echt” machen würde.
mehrere maschienen weil ich die maschienen verküfen will und gerne wissen will wie das geht.
bin mommentan nich neuling aber das will ich jetzt ändern

Das auf mehreren maschienen geht doch auch oder nicht?

danke schon einmal

Bei den Distributionen würde ich eindeutig CentOS oder Debian favorisieren, aus Gründen der stabilität und um ein realistisches Umfeld zu schaffen.

nun, wenners realistisch haben will (hab ich ja oben schon gesagt)…

und: natürlich geht das, dass man die db zb auf einen anderen pc legt. siehe bplaced: wir geben halt hier immer “localhost” ein, man kann theoretisch aber auch jede beliebige andere IP angeben.
das ist sinnvoll bei größeren strukturen, damit sich ein server komplett auf den daten in- und output konzentrieren kann und nicht alle aufgaben zusammen erledigen muss.

dan werde ich debian mal versuchen :smiley:

ich lege dan erst mal 2 server an

  • Apache und PHP
  • MySQL

ich werde mich bei fragen nochmal melden :smiley:

danke schon mal

edit// also werde ich mich nochmal melden mit meinem momentanem anfänger wissen :smiley:

Mal anbei ne Frage bei bplaced.net sind soweit ich weiß die Datenbank Server ja von den Webservern getrennt oder lieg ich Falsch??
Trotzdem müssen wir als Datenbakserver nur localhost eintragen wie richte ich es bei mir ein habe auch mehrere Server auf dennen ich gerne Datenbank von Web und Mail Serve rtrennen will aber wie realisiere ich das wenn ein Script auf dem Webserver liegt und eien MySQL Datenbank angeben muss das ich nicht den Hostname oder die IP eingeben muss sondern einfach nur localhost wie hier??

wie kommst du darauf?

hmm läuft sowas über nen dns-server? der “übersetzt” ja schließlich wörter auf bestimmte IP-Adressen, ich stell mir das gerne wie ne einfache tabelle vor… wenn man das nun manipuliert, dass localhost eben nicht mehr 127.0.0.1 ist, sondern einfach eine beliebige andere IP-Adresse, müsste es doch funktionieren, oder hab ich da nen denkfehler?

mhm ich werd es einfach mal probieren…

Eine gute Idee ist es aber nicht. Richte lieber anstatt von localhost einen Alias wie mysql ein.

also du meinst für die 127.0.0.1 den hostname mysql anstatt localhost??

ich habe jz mit ubuntu einen Server ind er virzuel box eingerichtet :smiley: und ihn in unser Heimnetzwerk “gestell” keine verbindung zum www. jetzt erreiche ich ihn über die IP adresse perfect :smiley:

danke für eure hilfe

ich habe das ganze jetzt getestet auf debian basis.

jetzt würde ich es gerne noch auf meinem 2. rechner testen.
Er ist schon in die jahre gekommen (750mb RAM)
Welches OS ist am ressourcen schonensten?

danke schon mal

lg max

süß… in die jahre gekommen…
debian läuft bei mir auf nem pentium III und 256 mb ram…

am meisten fressen gewöhnlich die guis, wenn du da einfach auf xfce (noch besser lxde) setzt brauchst du dir keine gedanken machen.
oder du nutzt einfach nur nen window-manager ohne komplettes gui, das wäre noch effizienter.
(ich geh mal davon aus das du keiner von den only-terminal-freaks bist oder? :stuck_out_tongue: )

also ich nutze an dem PC nur einen Bildschirm um ihn einzurichen :smiley: danach SSH :smiley: auch beim einrichten mache ich alles mit dem terminal wenn ich erlich bin :slight_smile: also die installationen der einzelenen Packte :smiley:
Ich glaube das hast du gemeint oder?

window-manager?

lg max

//edit: heißt aber nicht das ich nicht auch eine Grafische oberfläche bevorzuge. vorallem hübsch um die Systemauslastung anzuzeigen :slight_smile:

de.wikipedia.org/wiki/Fenstermanager

na schön, wie gesagt, die meisten ressourcen fressen komplexe guis, wie plasma von kde etc… mit mehr als 700 mb ram ist es überhaupt kein problem ein debian zu betreiben.

mfg
emil

ich instaliere jetzt mal openSUSE mit lxde und schue mir das mal an :smiley:

Wenn du “nah an der Realität” sein willst, solltest du auf eine GUI verzichten. Das ist schonender für die Ressourcen und stabiler.

der Eintrag für “localhost” ist in den meisten Linux Systemen in der Datei /etc/hosts zu finden. Ändern sollte man es allerdings nicht, da nicht nur MySQL davon abhängt und inwieweit das dann funktioniert ist auch nicht unbedingt klar, da es sich bei der hosts Datei um ein Artefakt aus vor-DNS Zeiten handelt.
Stattdessen sollte man einfach einen extra Eintrag für die IP des MySQL Servers machen mit einem eigens dafür gewählten Hostnamen (wie z.B. bereits vorgeschlagen “mysql”)

mfg Balmung

Ich habe mich jz ein bissle eingearbeitet und habe auf einem Altem rechner zuhause ubuntu-server installiert nun ist die frage:

wie kann ich auf einem System ohne GUI virtuelle Maschienen laufen lassen?

es sollen 2 Maschienen laufen (eine Apache und eine MySQL)

lg max

Apache und MySQL sind keine „Maschinen“ sondern stinknormale Programme, die du auch mit dem Ubuntu Packetmanager (apt-get) über die Konsole installieren kannst.
Hier ein Wiki Eintrag zu apt-get: wiki.ubuntuusers.de/apt-get

Und die Pakete die du brauchst sind womöglich:
apache2, mysql-server, php5, libapache2-mod-php5, php5-mysql
(d.h. Wenn du auch php Nutzen willst)